Videokonferenzen

Sehr geehrte Schulleiterinnen und Schulleiter,

der Bedarf an Videokonferenzen ist in der aktuellen Zeit sicherlich gestiegen, obwohl wir am Kreismedienzentrum bisher wenige Anfragen danach hatten.
Wir sehen aus Ressourcen, Kosten- und Datenschutzgründen davon ab einen eigenen großen Server zu installieren, über den viele Schulen Videokonferenzen durchführen können. 

Um Videokonferenzen als Schule auf Dauer kostengünstig durchzuführen, favorisieren wir momentan zwei (bzw. drei) Möglichkeiten für Schulen, die nicht schon anderweitige Verträge mit anderen Partnern haben bzw. später haben werden. (Natürlich gibt es die großen Player Teams, Zoom, Cisco Webex,….)

 

Hiermit verweisen wir ausdrücklich auf das Schreiben von Herrn Ministerialdirektor Michael Föll vom 14.03.2020 in dem er Ihnen als Schule die Möglichkeit einräumt, "über den Einsatz weiterer digitaler Angebote als Schule selbst entscheiden zu können."

1. Wenn Sie jetzt schon Moodle benutzen

In Moodle ist das Videokonferenztool „BigBlueButton“ (BBB) integriert und wurde an mehreren Schulen schon getestet. Laut Aussage von H. Schaub (KM) schreiben Sie einfach eine Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit Ihrem Wunsch BBB für Ihre Schule freischalten zu lassen.

2. Wenn Sie Moodle nicht benutzen

Jitsi ist ein Open Source-Produkt für Videokonferenzen und kann frei verwendet werden. Es liegt aber in der Entscheidung jeder Schule bzw. Lehrerin und Lehrer, ob sie dieses Tool verwenden wollen.

Hierbei gibt es die Möglichkeit eine öffentliche Jitsi-Instanz zu wählen, über die Sie Videokonferenzen abhalten können.
Da jede Videokonferenz im Hintergrund eine mächtige Hardware erfordert, weil unglaublich viele Daten erzeugt werden, haben Sie, wenn Sie jitsi wie folgt verwenden, den Vorteil, dass Sie automatisch nach anklicken des unten aufgeführten Links auf einen aktuell nicht ausgelasteten Server weitergeleitet werden. Wir wissen dabei aber nicht unbedingt wo der Server steht…

Folgende Vorgehensweise erscheint mir sinnvoll:
Folgen Sie dem Link https://jitsi.random-redirect.de/ . (Wie oben erwähnt wird über diesen Link ein derzeit freier öffentlicher Jitsi-Server aufgerufen, der aktuell nicht ausgelastet ist.) Sie werden daraufhin weitergeleitet und es erscheint die Benutzeroberfläche von Jitsi.

Download Kurzanleitung_jitsi_Random.pdf

Ein Erklärvideo zu Jitsi finden Sie unter

https://www.youtube.com/watch?v=am0EOBrOzrk&feature=youtu.be .

Hierbei beschreibt ein KMZ-Kollege in 5 Minuten, wie Sie mit Jitsi umgehen.

3. Wenn Sie keine dieser Möglichkeiten in Betracht ziehen wollen und eine kleine Schule sind

Wir haben, eigentlich angedacht für kleine Schulen im Ostalbkreis, einen Jitsi-Server installieren lassen. Da keiner im Vorfeld sagen kann, wieviele Benutzer zeitgleich arbeiten können ohne das der Server überlastet ist, bitten wir die teilnehmenden Schulen uns eine Rückmeldung zu geben, sollten solche Schwierigkeiten auftreten.
Sollten, den Server betreffend, solche Rückmeldungen bei uns eingehen, (was bis heute noch nie der Fall war) werden wir den Server höher skalieren lassen, damit diese eventuellen Unannehmlichkeiten relativ schnell behoben wären.

Sollten Sie daran Interesse haben, so nehmen Sie bitte per Telefon (07171 324333) bzw. Email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) Kontakt zu uns auf, damit Sie die entsprechenden Daten von uns erhalten.

 

Jitsi FAQ's als Download